Auf Abenteuerwanderung mit Couch - Geraer veröffentlicht Buch über besondere Reise

Eine 240-Kilometer-Tour zu Fuß anzugehen, ist schon eine ordentliche Hausnummer - dabei aber auch noch auf Schritt und Tritt seine eigene Couch dabeizuhaben, das ist schon eine irre Idee.

Genau das Jeppe Reinhardt aus Gera aber geschafft. 12 Tage lang ist er im Sommer letztes Jahr von Gera nach Magdeburg gewandert, immer dabei war seine Couch auf Räder. "Vor fast 11 Jahren war ich auf einem "Work and Travel" in Neuseeland und hatte über verschiedene Möglichketen des Reisens nachgedacht und kam unter anderem auf das Thema Couchsurfing, wo man bei verschiedenen Leuten auf dem Sofa übernachten kann. Und irgendwie hat sich dann daraus die Idee entwickelt, dass es doch witzig wäre, sein eigenes Sofa mitzubringen", beschreibt Reinhardt die Idee zu seinem Pan.

Auf große Tour mit der Kleinanzeigen-Couch


Zum 30. Geburtstag kam dann die Motivation, diesen Plan auch in die Tat umzusetzen - eine passende Couch für den Umbau war dann auch schnell im Internet bei Kleinanzeigen gefunden. Die Couch bekam Haltegriffe, eine Achse mit zwei Rädern und eine Planenhalterung für regnerische Tage - fertig. Dann konnte es losgehen. 

"Ich bin in Gera gestartet und hab dann 12 Tage gebraucht, um Magdeburg zu erreichen - das waren am Ende dann etwa 240 Kilometer. Dabei bin ich immer den Fluss-Radwegen gefolgt, also erst der weißen Elster, dann der Saale und dann nochmal ganz kurz der Elbe von Schönebeck bis Magdeburg", erzählt Reinhardt. "Es war alles sehr, sehr kurios. Jeder Tag war völlig unterschiedlich. Ich habe ganz tolle Übernachtungsmöglichkeiten gefunden. Das ging von einer Ruine bis hin zu einer Ruine bis hin zu einer Ritterburg, wo ich mein Sofa unter einer Ritterrüstung parken konnte", lacht der Couch-Abenteurer- "Als mir in einem Ort in Sachsen Anhalt eine Felge gebrochen ist, hab ich gefühlt das halbe Dorf kennen gelernt. Da wurde mir geholfen, bevor ich mir überhaupt Gedanken machen konnte, wie ich das Rad reparieren könnte."

Couch-Abenteuer jetzt auch als Buch


Am Ende habe die Reise einfach großen Spaß gemacht, berichtet Jeppe Reinhardt, auch wenn es wohl keine zweite Auflage der Couch-Tour geben wird. Die Couch wurde auf den Werkstoffhof gebracht, aber die Erinnerungen für immer in einem eigenen Buch festgehalten. Das trägt den Titel "Wandern mit Couch: Sofa(r) - so good" und ist im Reisebuch Verlag erschienen.







Weitere Artikel

Fête de la Musique 2024 - Unsere Tipps für Thüringen
Fête de la Musique 2024 - Unsere Tipps...
Landkreis vergibt Preis an Klein- und Jungunternehmer
Landkreis vergibt Preis an Klein- und...
Spargel-Ernte endet in Thüringen etwas früher als gewohnt
Spargel-Ernte endet in Thüringen etwas...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de