Aktion: "Bürgermeister für den Frieden"

Über 7500 Gemeinden weltweit sind schon dabei, im Freistaat allein sind es über 120. Nun reiht sich auch die Stadt
Altenburg ein und setzt ein Zeichen für den Frieden.

"Mayors for peace", also "Bürgermeister für den Frieden" heißt das Bündnis, das 1982 vom damaligen Bürgermeister
von Hiroshima gegründet wurde. Von der leidgeplagten Stadt, auf die die Amerikaner Ende des 2. Weltkrieges die erste Atombombe
warfen, sollte eine Bewegung ausgehen, die sich gegen die Verbreitung von Kernwaffen und für eine friedlichere Welt einsetzt.

Altenburgs Oberbürgermeister André Neumann wollte sich der Initiative anschließen und brachte die Idee im Oktober in den
Stadtrat ein, wo sie dann als Beschluss auch einstimmig angenommen wurde. Altenburgs Stadtoberhaupt zählt nun also
auch zu den "Mayors for peace".

Am 8. Juli zum Flaggentag wird das auch ganz offen zu sehen sein mit dem Hissen der
Fahne des Bündnisses.

Weitere Artikel

Fête de la Musique 2024 - Unsere Tipps für Thüringen
Fête de la Musique 2024 - Unsere Tipps...
Landkreis vergibt Preis an Klein- und Jungunternehmer
Landkreis vergibt Preis an Klein- und...
Spargel-Ernte endet in Thüringen etwas früher als gewohnt
Spargel-Ernte endet in Thüringen etwas...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de