Abstimmung für "Energiesparmeister 2024" läuft - Thüringen oben mit dabei

"Umweltschule" und "Thüringer Nachhaltigkeitsschule" ist die AWO Schlossschule Neustadt an der Orla bereits. Nun soll auch der Titel "Energiesparmeister 2024" her. Dieser Preis wird jährlich vom Bundesamt für Wirschaft und Klimaschutz vergeben.

Klimaschutz und CO2 reduzieren


"Wir haben über 20 Projekte eingereicht", erzählt Maria Ebbinghaus von der AWO Schlossschule. Sie kümmert sich um die Schulentwicklung und hat die Projekte mitbetreut. So wurde zum Beispiel das Schulessen angepasst: die Gerichte wurden auf gesundheitsfördernde, nachhaltige und regionale Verpflegung umgestellt, entsprechend den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Auch online aktiv


Außerdem finden immer wieder Nachhaltigkeitsprojekte statt. Dazu zählen ein Waldtag mit Baumpflanzungen in Kooperation mit dem Thüringen Forst, ein jährlich durchgeführtes Bienenprojekt, eigene Aufräumaktionen und der World Cleanup Day sowie Exkursionen, die alternative Möglichkeiten zur Energiegewinnung aufzeigen (Biogasanlage). Die Medien AG der Schule begleitet die Projekte auf Instagram: Klick! 

Auch hat die Schule ihren internen "Energiespar-Wettbewerb". Mit einem Bioladen der Stadt stellen die Kids nachhaltige Lebensmittel, Kosmetik und Badesalze her. Natürlich findet sich Nachhaltigkeit im Schulgartenunterricht wieder: hier wird umweltschonend Gemüse und Obst angebaut. Kurzum: an allen Stellen ist Nachhaltigkeit ein Thema.

Abstimmung läuft!


Aus jedem Bundesland geht eine Schule für den Titel "Energiesparmeister 2024" ins Rennen. 440 Schulen haben insgesamt teilgenommen. "Aktuell bewegen wir uns immer auf den ersten drei Plätzen, also es stimmen schon viele ab", sagt Maria Ebbinghaus. "Aber natürlich wäre es toll, wenn mehr Leute abstimmen!" Das können Sie täglich neu tun, und zwar hier: Klick! Dort finden Sie rechts auf der Seite einen pinken Button namens " Für Projekt abstimmen". Dort kommen Sie zur Abstimmung. Mobil befindet sich der Button ganz unten auf der Seite.

Geld kann gut gebraucht werden


Es geht um 2500 Euro an Preisgeld: "Wir haben schon für den Thüringentitel 2500 Euro bekommen", erklärt Maria Ebbinghaus. "Es wäre noch total schön, wenn wir uns noch die anderen 2500 Euro sichern. [...] Für diverse Projekte." Konkret ist noch nicht geplant: "Wir wollen jetzt nicht Geld verplanen, was wir vielleicht nicht gewinnen", sagt Ebbinghaus. Aber eine gute Möglichkeit findet sich dann bestimmt. Daher drücken alle die Daumen, dass es für Platz 1 klappt!

Weitere Artikel

Beteiligungen an Unternehmen bringen dem Freistaat Geld
Beteiligungen an Unternehmen bringen...
"Hildegard lebt noch" - Thüringer kurz vor Schlagloch-Rallye Zieleinlauf
"Hildegard lebt noch" - Thüringer kurz...
Absolut irre! - Diese Disziplinen waren einmal olympisch
Absolut irre! - Diese Disziplinen...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de