30. Mai 2018

Gewitter, starke Regenfälle und Hagel haben gestern besonders Südthüringen zugesetzt. Im Landkreis Schmalkalden-Meiningen musste die Feuerwehr über 20 mal ausrücken Bäume lagen quer, Keller waren vollgelaufen und Straßen standen unter Wasser. Besonders heftig war das Unwetter unter anderem in Viernau. Dort wurde der Bahndamm unterspült, sodass die Zugestrecke gesperrt werden musste.


Der französischen PSA-Konzern, das Opel-Management und der Betriebsrat haben sich auf ein Sanierungskonzept für die deutschen Standorte geeinigt. Höchstens 3700 Mitarbeitersollen auf freiwilliger Basis das Unternehmen verlassen, hieß es im Eckpapier. Die übrigen Jobs sind bis 2023 sicher. In Eisenach wird der Personalabbau auf 450 Personen begrenzt. Und es gab die lang ersehnten Investitionszusagen. So soll ein Geländewagen inklusive Hybridversion gebaut werden.


Für den insolventen Solarzellenhersteller Solarworld in Arnstadt gibt es mehr als ein Dutzend Kaufinteressenten. Die Gespräche laufen, sagte ein Unternehmenssprecher. Die möglichen Käufer wollten auch Arbeitsplätze erhalten. Voraussichtlich übermorgen wird unterdessen die Produktion dort gestoppt, weil das Material für die Herstellung der Zellen ausgeht. Die rund 200 Mitarbeiter bleiben aber im Werk und im Arbeitsverhältnis.

In Erfurt ist ein Streit über einen im Auto eingesperrten Hund eskaliert. Eine Frau hatte das Tier bei Hitze im Auto gesehen, das Ganze gefilmt und den Halter darauf angesprochen. Der 56jährige setzte sich schimpfend in den Wagen und fuhr auf die Frau zu - sie konnte gerade noch zur Seite springen. Gegen den Mann wurde Anzeige erstattet.

Weitere Artikel

Wüstenbussard soll Tauben in Schmalkalden zum Umzug bewegen
Wüstenbussard soll Tauben in...
Veranstaltungstipps für das Pfingstwochenende 17.-20. Mai!
Veranstaltungstipps für das...
Automobilzulieferer tätigt Millioneninvestition in Thüringer Standort
Automobilzulieferer tätigt...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de