25. Januar 2019

Die 30 000 Beschäftigten im Thüringer Gastgewerbe bekommen mehr Geld. Schon am ersten Verhandlungstag haben sich die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten NGG gestern und dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA  auf einen Tarifabschluss für die nächsten 3 Jahre. Die Löhne steigen ab Anfang nächsten Monat um 4,0 Prozent, Im nächsten Jahr um 3,6 Prozent - genauso wie im dritten Jahr. Auch die Azubis bekommen mehr Geld.

Durch Thüringen rollt die Grippewelle. Die Zahl der gemeldeten Infektionen ist nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) von der ersten auf die vierte Januarwoche um rund 40 Fälle gestiegen - die Zahl der gemeldeten Erkrankungen lag im Freistaat damit zuletzt bei etwa 45 Fällen. Eine Sprecherin sagte, dass sich der Anstieg in den kommenden Wochen weiter fortsetzen werde. Das sei für die Jahreszeit aber normal.

Auch die Gewerkschaft der Polizei ist für ein generelles Tempolimit auf Autobahnen in Deutschland - und zwar aus Sicherheitsgründen. Wir könnten Menschenleben retten und schwer Verletzte verhindern, sagte GdP-Vize Mertens der "Süddeutschen". Ein weiteres Argument: Weniger Staus.

Im Machtkampf in Venezuela stellt sich auch Deutschland auf die Seite von Oppositionsführer Guaidó - und damit gegen Staatschef Maduro. Nötig seien freie und glaubwürdige Wahlen, hieß es aus Berlin. Auch die USA unterstützen Guaidó. Maduro warf Washington vor, einen Staatsstreich in seinem Land organisieren zu wollen.

Bei der Handball-WM will Deutschland heute ins Endspiel einziehen. In Hamburg geht's im Halbfinale gegen Norwegen. Los geht's 20:30 Uhr. Im anderen Halbfinale treffen Dänemark und Frankreich aufeinander.

Und für unseren Thüringer Biathlet Erik Lesser geht es heute beim Weltcup in Antholz wieder auf die Strecke. 14:30 Uhr ist Startschuss für den Sprint. Lesser hatte sich eine Auszeit genommen, weil er frisch Vater geworden ist. Beim Frauensprint gestern war Laura Dahlmeier beste Deutsche mit Platz vier, obwohl sie auf der Schlussrunde lange Zeit geführt hat. Am Schluss hat die Kraft nicht gereicht. Sie war so ausgepowert, dass sie nach der Ziellinie von Betreuern gestützt werden musste. 


Weitere Artikel

Fachkräftemangel Ostdeutschland
Fachkräftemangel Ostdeutschland
Tiefensee auf Wirtschaftsreise in Russland
Tiefensee auf Wirtschaftsreise in...
Thüringer Landesamt warnt vor Hochwasser an der Ilm
Thüringer Landesamt warnt vor...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de