Wolfschutzverein will Siegesmund anzeigen

Der Aufschrei war groß, nachdem bekannt wurde, dass drei der Hybriden bei Ohrdruf abgeschossen wurden. Und eigentlich war damit zu rechnen, dass es Anzeigen geben wird. Die erste ist über die Feiertage ins Haus geflattert. Der Verein Wolfschutz Deutschland will Anzeige erstattet gegen Umweltministerin Anja Siegesmund und Unbekannt. Begründung ist, dass sie sich mit dem Abschuss über geltendes Recht hinweggesetzt habe - die Mischlinge seien genauso wie Wölfe streng geschützt. Unsere einzige Wölfin hatte ja insgesamt sechs Mischlinge mit einem Hund gezeugt. Das Ministerium hatte erfolglos versucht, sie lebend einzufangen, also hat die Abschussgenehmigung gegriffen. Siegesmund hat dabei mehrfach auf internationale Artenschutzrichtlinien verwiesen. Das Argument lässt der Verein aber nicht gelten. Seit Jahrhunderten gebe es immer wieder Wolfhundmischlinge, ohne dass die Art tatsächlich gefährdet worden sei.

Weitere Artikel

Atemwegserkrankungen auf dem Vormarsch - Kinder stark von RS-Virus betroffen
Atemwegserkrankungen auf dem Vormarsch...
Neblig und bewölkt: So wird der erste Advent in Thüringen
Neblig und bewölkt: So wird der erste...
Thüringens wichtigste Industrieregionen an A4 und A71
Thüringens wichtigste...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de