Wieder Probleme in Schweinezucht in Aschara

Wieder einmal muss eine Tierschutzorganisation, in diesem Fall PETA, den Behörden die entsprechenden Hinweise geben. Diesmal zu den schlechten Aufzuchtbedingungen für Ferkel in Aschara im Unstrut-Hainich-Kreis.

Die Vorwürde der Tierschützer sind von den Kontrollen des Veterinäramts bestätigt worden. Im Kern der Vorwürfe von PETA stehen schlechte hygienische Bedingungen in den Ställen, die auch durch einen neue Betreiber nicht abgestellt worden sind. Diese Bedingungen seien Ursache dafür, dass bei einer Kontrolle Anfang dieses Monats fünf Tiere von ihren Leiden erlöst werden mussten. Schlimme Zustände von Jungtieren, die sich nur noch auf den Vorderpfoten zum Fressnapf bewegen konnten, haben die Kontrolleure außerdem gesehen. Die Schweineställe des Unternehmens im Unstrut-Hainich-Kreis stehen seither wieder in der Kritik. Allerdings wurde eine Anordnung zur Schließung der Ställe nach einem juristischen Tauziehen wieder zurückgenommen.

Weitere Artikel

Frau in Plaue rechnet mit Hundebesitzer ab
Frau in Plaue rechnet mit...
Update: Webradios wieder verfügbar
Update: Webradios wieder verfügbar
Wahl-O-Mat hilft bei Entscheidung zur Europawahl
Wahl-O-Mat hilft bei Entscheidung zur...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de