Weg mit dem Papierkram! Oder?

Ausweis, Pass, Führerschein: 
werden lebenslang aufbewahrt, auch Kopien sind sinnvoll, falls etwas verlorengeht. Um alles griffbereit zu haben, lohnt es sich einen Ordner anzulegen, wo auch Geburts- und Heiratsurkunden,  Zeugnisse und Ausbildungsurkunden zu finden sind.

Arbeitsverträge, Gehaltsabrechnungen:
werden mindestens bis zur Rente archiviert, um Ihre Berufstätigkeit nachzuweisen. Das gilt auch für Studienbescheinigungen.

Kontoauszüge:
In dem Fall gibt es keine gesetzlichen Vorschriften, aber falls doch unberechtigt Gebühren abgebucht wurden, gelten bis zu 30 Jahre Gewährleistung. 

Steuerbescheide:
Es lohnt sich Steuerbescheid und die Kopien der Erklärungen zehn Jahre Zuhause zu haben, denn das Finanzamt kann so lange rückwirkend steuerrelevante Belege fordern.

Kassenbons, Garantien:
Generell gilt bei Einkäufen die Gewährleistung von sechs Monaten, und ab 2002 mindestens zwei Jahre. Aber: Garantien können noch länger laufen! Genau prüfen!

Immobilien:
Da lohnt sich ein dicker Ordner mit sämtlichen Unterlagen zu Haus- oder Wohnungskauf, auch Rechnungen machen sich als Argument bei einem späteren Verkauf nicht schlecht.

Weitere Artikel

Betriebsrentenstreit bei Opel beigelegt
Betriebsrentenstreit bei Opel beigelegt
Kathleen aus Altenburg / Altenburger Sportclub 2000 e.V.
Kathleen aus Altenburg / Altenburger...
Versteigerung der unbezahlbaren Gelegenheiten
Versteigerung der unbezahlbaren...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de