Vögel von Kälteeinbruch zur Rast gezwungen

Viele Zugvögel machen nach Angaben des Naturschutzbundes Nabu derzeit ungewollt Rast in Thüringen. "Die Tiere wurden vom späten Wintereinbruch mitten in der Zugzeit überrascht", berichtete Nabu-Vogelexperte Tino Sauer. Nun versuchten die Vögel, in Thüringen Kraft zu tanken und Nahrung aufzunehmen. Letzteres erschwerten aber Schnee und Frost. Fündig würden die Tiere etwa an dank Streusalz frostfreien Stellen an Straßenböschungen. Zugvögel wie Kiebitze und Kraniche stoppten in Thüringen, bis sie bei wärmeren Temperaturen weiter in ihre nördlicheren Brutgebiete ziehen, sagte Sauer.

Fotos: Klaus Schmidt

Weitere Artikel

30 Kilo alte Kronkorken für den guten Zweck übergeben
30 Kilo alte Kronkorken für den guten...
Glättegefahr auf Thüringens Straßen zum Start ins Wochenende
Glättegefahr auf Thüringens Straßen...
Triebwerkswartung N3 baut Standort in Arnstadt aus
Triebwerkswartung N3 baut Standort in...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de