Traurige Gewissheit - Leiche identifiziert

Nun ist es traurige Gewissheit: Bei der Leiche, die vor wenigen Tagen in der Fulda gefunden wurde, handelt es sich um den 45-jährigen Mann aus Gera. Das teilte die Staatsanwaltschaft in Zwickau mit. 

Obduktion und der DNA-Untersuchung sind eindeutig - der Geraer konnte zweifelsfrei identifiziert werden. Und auch die Todesursache: Er wurde ermordet. Das Skurile an dem Fall: Die mutmaßlichen Täter waren den Ermittlern schon vor dem Leichenfund bekannt. Ein Paar aus Sachsen hatte gestanden den Mann im November mit einem Messer ermordet zu haben. Ihr Motiv war nach eigenen Aussagen, dass sie an sein Auto wollten. Mit der Leiche im Kofferraum waren sie dann Richtung Bad Hersfeld gefahren und hatten den Toten in die Fulda geworfen. Die 17-Jährige und ihr Freund sitzen in Untersuchungshaft. Es wurde auch schon Haftbefehl wegen Mordes erlassen.

Weitere Artikel

Nachwuchs bei den Nashörnern
Nachwuchs bei den Nashörnern
Restaurant des Herzens in Erfurt öffnet
Restaurant des Herzens in Erfurt öffnet
Freitag, 6. Dezember
Freitag, 6. Dezember
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de