Sturm-Ticker

Sturmtief Friederike ist am Donnerstag über Deutschland gezogen. Die wichtigsten Meldungen finden Sie hier. In der Nacht zum Dienstag kommt es auf vielen Straßen noch zu Behinderungen und Sperrungen.


Donnerstag

19:50 Uhr Erste Züge rollen wieder
Wie die Erfurter Bahn mitgeteilt hat, wurde der Verkehr auf der Strecke Jena Saalbahnhof - Pößneck und Erfurt - Saalfeld wieder aufgenommen. Im Netz der Südthüringen Bahn werden die Strecke Erfurt - Ilmenau, Eisenach - Sonneberg, Erfurt - Suhl und Wernshausen - Zella-Mehlis wieder befahren.
Auch bei Abellio rollen die Züge wieder an. Probleme gibt es hier noch auf der Strecke Leinefelde - Heilbad Heiligenstadt - Kassel und auf der Strecke Sangerhausen - Erfurt.
Auf allen Verbindungen ist noch mit erheblichen Verspätungen zu rechnen. 
Die Deutsche Bahn startet ebenfalls wieder mit dem Regionalverkehr. Große Teile des Fernverkehrs laufen aber erst morgen wieder an.

18:50 Uhr Aktuelle Bilanz der Polizei
Im Zeitraum von 13 bis 18 Uhr gab es in Thüringen 1188 Notrufe, die zu 670 polizeilichen Einsätzen führten. 
Ausführliches Resümee der Erfurter Polizei

18:40 Uhr ÖPNV in Erfurt läuft wieder fast planmäßig - alle Straßenbahnenlinien werden wieder bedient
In Erfurt ist einzig die Buslinie 60 (Dittelstedt) weiterhin von Sturmnachwirkungen betroffen.

18:30 Uhr Deutscher Wetterdienst hebt alle Unwetterwarnungen für Thüringen auf
Das schlimmste ist vorbei - der Deutsche Wetterdienst hat für ganz Thüringen die Unwetterwarnungen aufgehoben. Bis in den späten Abend muss noch mit Sturmböen bis zu 85 km/h gerechnet werden. Ebenso kann es in der Nacht oberhalb von 400 Meter bis zu 5 cm Neuschnee geben.

18:10 Uhr Vorsichtige Entwarnung für Süd- und Westthüringen
Der Deutsche Wetterdienst hat die Unwetterwarnung für teile Süd- und West-Thüringens aufgehoben. Hier warnt er aber weiterhin vor markantem Wetter mit Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 60 km/h und 85 km/h aus westlicher Richtung. Für Ostthüringen bleiben die Unwetterwarnungen vorerst bestehen.

17:05 Uhr Schulddach von Pößnecker Grundschule stark beschädigt
Das Dach des Grundschulhauptgebäudes in der Rosa-Luxemburg Straße wurde komplett abgehoben und fiel auf den Schulhof - die Schule fällt dort morgen aus. Alle Infos

17:00 Uhr Regionalbusverkehr Nordhausen eingestellt
Die Regionalbusse verkehren voraussichtlich erst am Freitag wieder planmäßig. Stadtbusverkehr und Straßenbahn in Nordhausen verkehren vorerst weiter gemäß Fahrplan, allerdings mit Verspätungen. Bei Fragen bitte an die Mitarbeiter der Betriebsleitzentale unter 03631 639-215 oder -216 wenden.

16:45 Uhr Herumfliegende Dächer und Dachziegel
So wie hier in Kraja im Kreis Nordhausen deckt der Orkan überall in Thüringen Dächer ab. Danke an LandesWelle-Hörerin Katharina für das Foto.



16:15 Uhr Erstes Todesopfer in Thüringen
Auch in Thüringen gibt es ein erstes Todesopfer zu beklagen. In Bad Salzungen wurde ein Feuerwehrmann von einem Baum erschlagen, teilte die Polizei in Suhl mit. Mehr Infos

16:10 Uhr Dach von Thüringer Gemeinschaftsschule Greußen abgedeckt



15:50 Uhr Betreuung in Schulen gesichert - Für morgen gilt: Eltern können Ihre Kinder nach eigenem Ermessen zu Hause behalten
Ausführliche Infos

15:45 Uhr Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein
Auch gibt es keinen Schienenersatzverkehr  Für den 18.01.2018 geltenden Fahrkarten für den Fernverkehr behalten ihre Gültigkeit und können entweder kostenfrei storniert oder bis eine Woche nach Störungsende flexibel genutzt werden (gilt auch für zuggebundene Fahrkarten).

15:40 Uhr Komplettes Dach weggeweht
In Nordhausen hat es das komplette Dach eines Autohauses abgedeckt.

15:20 Uhr Eisenach schließt öffentliche Einrichtungen
Der Eisenacher Friedhof, die Stadtbibliothek und das Thüringer Museum / Stadtschloss sind geschlossen. Eine für das Museum geplante Ausstellungseröffnung wurde verschoben.

15:20 Uhr Gotha stellt ÖPNV ein
Der ÖPNV im Landkreis Gotha wird ab sofort schrittweise eingestellt.

15:20 Uhr Erfurter ÖPNV mit Behinderungen
Auf Grund des Orkans kommt es auf fast allen EVAG-Linien zu Streckensperrungen und damit zu Fahrplanabweichungen. (EVAG/Twitter)

15:10 Uhr Alle Züge von Abellio stehen still
Die Strecke Halle (Saale) Hbf. – Lutherstadt Eisleben – Sangerhausen – Nordhausen – Leinefelde – Heilbad Heiligenstadt – Kassel und die Strecke Sangerhausen – Erfurt Hbf werden seit 15 Uhr nicht mehr bedient. Auf den Relationen Leipzig Hbf./ Halle (Saale) Hbf. – Naumburg – Jena – Saalfeld und Leipzig Hbf./ Halle (Saale) Hbf. – Naumburg – Erfurt (– Eisenach) kann Abellio den Zugverkehr im Moment noch aufrecht erhalten. Jedoch wird die Geschwindigkeit der Fahrzeuge auf max. 80 km/h reduziert. Dadurch wird es auf den genannten Strecken zu Verspätungen kommen. Die Situation auf diesen Strecken kann sich jederzeit ändern, sodass auch dort die Einstellung des Zugverkehrs nicht ausgeschlossen werden kann.  Der komplette Verkehr von Abellio in Mitteldeutschland ist eingestellt. Aktuell ist keine Schienenersatzverkehr möglich.

14:50 Uhr Regionalverkehr in Thüringen wird eingestellt
Laut Deutsche Bahn fahren Züge nur noch bis zum nächsten geeigneten Bahnhof und bleiben dort stehen. Die Einschränkungen werden voraussichtlich bis ca. 19 Uhr dauern.

14:50 Uhr Dächer abgedeckt, Verkehrsschilder umgeworfen
Aktuell werden vielerorts Häuser abgedeckt. Bitte passen Sie auf! Auf der B7 bei Erfurt wurde ein Auto von einem großen Verkehrsschild zerquetscht. Wie durch ein Wunder blieben die beiden Insassen unverletzt.


Foto: Polizei

14:45 Uhr Deponien und Wertstoffhöfe geschlossen
Vielerorts sind Annahmestellen für Müll geschlossen - bleiben Sie besser drinnen - der Müll wartet auch bis morgen.

14:35 Uhr Windgeschwindigkeiten
Höhepunkt von Friederike nun über Hessen und Thüringen sowie dem südl. Niedersachsen. Brocken mit 203 km/h. Im Tiefland z.B. 120 km/h in Erfurt. (DWD)

14:20 Uhr Erstes Todesopfer
Am Niederrhein ist ein erstes Todesopfer zu beklagen. Ein 59-jähriger Mann wurde auf einem Campingplatz von einem umstürzenden Baum erschlagen.

14:05 Uhr Bahnverkehr in Bremen und Niedersachsen eingestellt
Auch in Niedersachsen und Bremen hat die Bahn sowohl Fern- als auch Nahverkehr vorübergehend eingestellt.

13:50 Uhr Behinderungen auf den Straßen
Zunehmend kommt es auf den Thüringer Straßen zu Behinderungen. Im Ilm-Kreis ist zwischen Böhlen und Gillersdorf ein Schulbus in einen Graben gerutscht. Die 11 Kinder im Bus blieben unverletzt. Vielerorts sind LKW umgekippt oder liegengeblieben.
In Salomonsborn bei Erfurt wurde ein Carport auf eine Straße geweht.



13:00 Uhr Erste Streckensperrungen in Thüringen
Die Südthüringen Bahn hat den Bahnverkehr auf der Strecke zwischen Lauscha und Neuhaus am Rennweg eingestellt. Die Süd Thüringen Bahn versucht einen Ersatz durch Taxis zu bieten, was aufgrund der Straßenverhältnisse allerdings nahezu unmöglich ist. Die Streckensperrung wird je nach Wetterlage vermutlich bis mindestens 20 Uhr anhalten.
 Züge in Thüringen fahren vorsorglich maximal mit Tempo 80. Die Fahrzeiten können nicht eingehalten werden.

12:40 Uhr Teile des Zugverkehrs eingestellt
In Nordrhein-Westfalen wurde der Zugverkehr eingestellt. Dies hat auch Auswirkungen auf den nationalen Zugverkehr. In vielen Hauptkorridoren des Fernverkehrs wurde zudem die Höchstgeschwindigkeit auf 140 km/h reduziert - betroffen ist hier auch die ICE Strecke Berlin - Erfurt - München. Dadurch kommt es bundesweit zu Verspätungen und Zugausfällen. Mit weiteren Einschränkungen ist zu rechnen.

12:10 Uhr Schulen dürfen vorzeitig Unterricht beenden
Das Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport teilte mit, dass die Schulen vor Ort entscheiden können, ob der Unterricht vorzeitig beendet wird. Die Betreuung der anwesenden Schüler wird auch bei Ausfall garantiert. Vereinzelt haben Schulen es den Eltern freigestellt, ob die Kinder zur Schule kommen. Die Verantwortung für den Schulweg liegt bei den Eltern, betonte das Ministerium.

12:05 Uhr Herzoglicher Park Gotha gesperrt
Im Herzoglichen Park Gotha sind bereits erste Schäden zu verzeichnen. Zu ihrer eigenen Sicherheit werden Besucher dringend gebeten, bis zum Abklingen des Sturms den Park nicht zu betreten.

12:00 Uhr Küchengarten, Hofwiesenpark, Tierpark  in Gera geschlossen
Neben den Friedhöfen sind in Gera heute auch verschiedene Parks geschlossen. Betroffen sind der Küchengarten, der Hofwiesenpark und der Tierpark 

10:00 Uhr Zoopark Erfurt und Egapark bleiben geschlossen
Auch der Thüringer Zoopark Erfurt und der Egapark in Erfurt bleiben heute, 18. Januar, geschlossen.

09.40 Uhr Klassik Stiftung Weimar schließt Touristenattraktionen
Aufgrund der Sturmwarnung bleiben heute auch folgende Liegenschaften der Klassik Stiftung geschlossen: Goethes Gartenhaus, Liszt-Haus, die Parkhöhle im Park an der Ilm, die Fürstengruft sowie Schloss Kochberg.

09:15 Uhr Gera und Zella-Mehlis schließen Friedhöfe
Auf Grund der heutigen Unwetterwarnung vor Orkanböen bis ins Flachland werden die kommunalen Friedhöfe Ostfriedhof, Südfriedhof, Untermhaus und Langenberg In Gera ab 12 Uhr gesperrt. In Zella-Mehlis bleibt der Waldfriedhof heute den ganzen Tag geschlossen.

07:50 Uhr Meterologen erwarten gerinigere Schäden als bei Xavier

Da die kahlen Bäume dem Sturm weniger Angriffsfläche bieten, seien weniger Schäden als beim Herbststurm Xavier zu erwarten. Dies stellt aber keine Entwarnung dar. Auch habe das Sturmtief "Schnee im Gepäck", was gerade in Hochlagen zu starken Schneeverwehungen führen kann. Aufenthalte im Freien seien zu vermeiden.

05:00 Uhr Bahn warnt vor Störungen
Die Deutsche Bahn warnt vor Auswirkungen auf den Bahnverkehr. Sie ruft dazu auf, sich vor Reiseantritt über den aktuellen Stand zu informieren. Dies geht im Internet auf www.bahn.de, im DB Navigator (App) oder bei der telefonischen Reiseauskunft 0180/6996633 (20 ct/Anruf, Mobilfunk max. 60 ct/Anruf). Für die vom Sturm voraussichtlich betroffenen Strecken behalten alle für Donnerstag, den 18. 1.2018 geltenden Fahrkarten für den Fernverkehr ihre Gültigkeit und können entweder kostenfrei storniert oder bis eine Woche nach Störungsende flexibel genutzt werden (gilt auch für zuggebundene Fahrkarten).

Mittwoch

18:30 Uhr Suhl fällt Weihnachtsbaum
In Suhl wurden aufgrund einer Sturmwarnung am Mittwoch vorsorglich der große Weihnachtsbaum am Markt sowie der Weihnachtsbaum am unteren Markt durch die Feuerwehr Suhl sowie das Technische Hilfswerk gefällt. 

17:30 Uhr Klassik Stiftung Weimar warnt
Aufgrund des Sturms empfiehlt die Klassik Stiftung Weimar, die Parkanlagen zu meiden und nicht zu betreten.
"Der historische Baumbestand ist in Teilen mitunter über 200 Jahre alt und gehört zur denkmalgeschützten Substanz der Gärten. Gerade diese alten Bäume prägen das Bild der Parkanlagen, aber sie weisen aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters oft Schädigungen auf, die regelmäßig kontrolliert werden. Doch nicht jeder Schaden ist von außen zu erkennen und so kann es trotz der Erfüllung aller verkehrssicherheitsrelevanten Bedingungen gerade bei solchen außergewöhnlichen Wetterereignissen zu Umstürzen und größeren Astabbrüchen kommen."

Weitere Artikel

Snow Patrol - Wildness
Snow Patrol - Wildness
Illegale Arbeit an Wochenenden nimmt zu
Illegale Arbeit an Wochenenden nimmt zu
Lange Nacht der Museen in Erfurt
Lange Nacht der Museen in Erfurt
Zurück zur Übersicht

Made with ❤ at zwetschke.de