Staatsanwaltschaft erhebt Mordanklage

Weil sie einen Mann in Gera ermordet haben sollen, hat die Staatsanwaltschaft Zwickau Anklage gegen ein Pärchen erhoben. Der 17-Jährigen und ihrem 20 Jahre alten Freund werden gemeinschaftlicher Mord und Raub mit Todesfolge vorgeworfen. 

Der Prozess in der Jugendkammer des Landgerichts startet in gut einem Monat. Laut Staatsanwaltschaft wird dem Pärchen vorgeworfen, den Mann in Gera getötet zu haben, um für eine Schweiz-Reise an ein Auto zu kommen. Dabei stützt sich die Anklage auf das Geständnis der beiden. Sie haben angegeben, den Mann von hinten erstochen zu haben, als er sich gerade über den Kofferraum seines Autos gebeugt hatte. Mit der Leiche im Kofferraum ist das junge Pärchen dann nach Hessen gefahren. Dort haben die beiden den leblosen Mann in die Fulda geworfen. Anfang Februar wurde seine Leiche von einem Spaziergänger entdeckt.

Weitere Artikel

Fliegerbombe in Nordhäuser Industriegebiet gefunden
Fliegerbombe in Nordhäuser...
Traumstart bei Rodel-WM: Deutsche Athleten holen vier Mal Gold
Traumstart bei Rodel-WM: Deutsche...
Restaurant des Herzens schließt wieder
Restaurant des Herzens schließt wieder
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de