Saalfeld wird „Staatlich anerkannter Ort mit Heilstollenkurbetrieb“

Als erster Ort in Thüringen wird die Stadt Saalfeld als „Staatlich anerkannter Ort mit Heilstollenkurbetrieb“ ausgezeichnet. Im ehemaligen Alaunschieferbergwerk – besser bekannt als Saalfelder Feengrotten – befindet sich der Naturheilstollen. 

Heilstollenkuren haben in Saalfeld eine lange Tradition. Schon vor 80 Jahren ist hier nämlich der erste Heilstollen Deutschlands eröffnet worden. Seit der Wiedereröffnung im Jahr 1994 wird dort die Heilstollentherapie angeboten und medizinisch betreut. Und die ist vor allem gut für die Atemwege. Das liegt zum Beispiel daran, dass die Luft im Stollen rein ist, also ohne Feinstaub oder Pollen. Für Saalfeld ist dieser Titel ein touristisches Alleinstellungsmerkmal, so Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee. Noch bis 2027 kann die Stadt sich "Heilstollenkurbetrieb" nennen, denn so lange ist das Siegel gültig.

Weitere Artikel

Frau in Plaue rechnet mit Hundebesitzer ab
Frau in Plaue rechnet mit...
Update: Webradios wieder verfügbar
Update: Webradios wieder verfügbar
Wahl-O-Mat hilft bei Entscheidung zur Europawahl
Wahl-O-Mat hilft bei Entscheidung zur...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de