Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Rentner am Steuer

Wir alle hören Sie immer wieder: Meldungen, bei denen Rentner in schwere Autounfälle verwickelt sind. Auch bei uns in Thüringen gab es in den vergangenen Tagen wieder solche Unfälle, wo etwa ein 84-jähriger in eine Uhlstädt-Kirchhasel in eine Menschengruppe gefahren ist. Und prompt kocht sie wieder hoch. Die Diskussion, wie man mit älteren Menschen am Steuer umgehen sollte.

In Biberach in Baden-Württemberg können Senioren jetzt ihren Führerschein freiwillig abgeben und dürfen im Gegenzug ein Jahr lang kostenlos Bus und Bahn fahren. Und das kommt bis jetzt sehr gut an! Bislang haben mehr als 50 Senioren in Biberach ihren Führerschein freiwillig abgeben. Die meisten waren im Alter zwischen Ende 70 und Ende 80. Manche von ihnen sind zuvor ohnehin nicht mehr Auto gefahren, für andere war das kostenlose Jahresticket der ausschlaggebende Anreiz. Es kommen auch Kinder mit, die ihre Angehörigen überzeugt haben, nicht mehr selbst zu fahren. Für die ist dieses Angebot ein tolles Argument.

Laut ADAC sind Rentner aber gar nicht Unfallverursacher Nummer 1. Statitisch gesehen sind junge Menschen viel häufig an Unfällen beteiligt! Generell sollten Senioren laut ADAC einen regelmäßigen Gesundheitscheck machen und auf sich selber achten: wie schnell sind meine Reaktionen? Kann ich noch alles sehen und hören? Der ADAC bietet zum Beispiel auch Fahrsichheitstrainings und ein Fahrfitnesscheck an.

Sagen Sie uns Ihre Meinung:
  • Auf Facebook
  • Per Telefon: 0361 22 22 222
  • Per WhatsApp (Sprachnachricht): 0361 22 22 222
Rentner am Steuer - Das sagt der ADAC
Rentner am Steuer - Reaktionen Online
Rentner am Steuer
Rentner am Steuer - Reaktionen

Weitere Artikel

Wirtschaftsminister Tiefensee: Stehen vor einer wirtschaftlichen Talsohle
Wirtschaftsminister Tiefensee: Stehen...
Weihnachtsbeleuchtung AN oder AUS?
Weihnachtsbeleuchtung AN oder AUS?
Pöppschen muss weiter auf neue Feuerwehrautos warten
Pöppschen muss weiter auf neue...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de