Oberhof macht sich fit für 2023

Trotz der mäßigen Erfolge der deutschen Biathleten hat Oberhof am Wochenende eine gute Visitenkarte abgegeben. Und das auch dank der freiwilligen Helfer, die vor Ort kräftig mit angepackt haben. Sie haben dafür gesorgt, dass alles reibungslos über die Bühne geht. Rund 700 Helfer waren dieses Mal wieder im Einsatz. Viele von ihnen opfern schon am Jahresanfang immer wieder einige Tage ihres wertvollen Jahresurlaubs, um in Oberhof dabei zu sein - egal ob es regnet, schneit oder die Sonne strahlt. Zehn oder zwölf Stunden lang sind sie als Kampfrichter im Einsatz, kehren den Schnee von den Zuschauerplätzen oder weisen in die Parkplätze ein. Und in Oberhof haben sogar die Helfer Helfer - das Technische Hilfswerk versorgt die Freiwilligen mit Kartoffeln, Kraut, Salat und Haxe - oder auch Gulasch mit Serviettenkloß standen in diesem Jahr auf dem Speiseplan im Helferzelt. Außerdem gab es Lunchpakete für die Helfer, die über Nacht gearbeitet haben. Und heiße Getränke dürfen natürlich nicht fehlen: es wurden 220 Liter Tee und 250 Liter Kaffee ausgeschenkt “, hieß es vom Technischen Hilfswerk. Im Helferzelt können sie sich die Freiwilligen immer stärken und sich aufwärmen.

Oberhof hat ein gutes Signal für die Bewerbung auf die Weltmeisterschaft 2023 gesetzt - und auch die Fans haben am Wochenende die Werbetrommel gerührt. Ein großes Plakat mit der Aufschrift „Wir möchten dein Gastgeber sein“ war gut im Fernsehen und damit in der ganzen Welt zu sehen, so Meiningens Landrat Peter Heimrich. Heimrich hat aber auch nochmal klar gemacht, dass es dafür viel zu tun gibt. „Ich kann versprechen: In drei Jahren sieht es hier nicht mehr so aus wie jetzt“, sagte er in Oberhof. Die Infrastruktur, insbesondere das Stadion, sollen umfangreich umgebaut werden. Der unterirdische Bereich wird großzügig ausgebaut,  die Laufwege von Zuschauern und Athleten sollen noch mehr entflochten und die Tribüne neu gestaltet werden. Die Planer sind schon beauftragt, im Herbst dieses Jahres soll es dann losgehen. Das Land hat bis zu 15 Millionen Euro für diese Vorhaben in Aussicht gestellt. Beim nächsten Kongress der Internationalen Biathlon-Union im Sommer heißt es dann wieder Daumen drücken, damit Oberhof den Zuschlag für die WM 2023 bekommt.

Weitere Artikel

Natura 2000-Stationen sind komplett
Natura 2000-Stationen sind komplett
Erste Figuren werden abgenommen
Erste Figuren werden abgenommen
Weiterhin wenig Ökolandbau
Weiterhin wenig Ökolandbau
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de