Mehrere Brände in Thüringen

Am vergangenen Wochenende mussten die Thüringer Feuerwehren wieder zu zahlreichen Bränden ausrücken.

In Gotha kam es am späten Sonntagabend aus bisher ungeklärtere Ursache in einer Doppelhaushälfte zu einem Brand.  Während einer der dort gemeldete zwei Bewohner, ein Mann im Alter von 63 Jahren, noch durch Nachbarn aus dem verqualmten Hausflur gerettet werden konnte, entdeckten die mit der Brandbekämpfung beauftrageten Feuerwehrmänner eine weitere Person im Wohnzimmer des Hauses. Dort befand sich auch die Brandausbruchsstelle. Für den Mann kam jegliche Hilfe zu spät, so dass er nur noch tot geborgen werden konnte. Ob es sich bei ihm um den zweiten Bewohner im Alter von 87 Jahren handelte und was zu dem Wohnungsbrand führte, ermittelt die Gothaer Kriminalpolizei.

In Meuselwitz mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Samstagvormittag zu einem gemeldeten Wohnungsbrand in Seniorenheim ausrücken. In der Wohnung eines 79-jährigen fing ein Toaster plötzlich Feuer. Durch die Rauchentwicklung wurde der Mieter leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr hatte die Situation schnell unter Kontrolle und belüftete anschließend das Gebäude. Vermutlich war ein technischer Defekt an dem Gerät die Ursache für den Brand.

Bereits am Freitag gegen 19:50 Uhr stand in Sömmerda ein Papierontainer in Flammen. Der Container stand zudem an der Hausfassade eines Getränkemarktes. Durch den Brand wurde der Papiercontainer komplett zerstört. Zudem entstand ein Schaden an der Gebäudefassade sowie einer Tür und der dazugehörigen Beleuchtung. Der Gesamtschaden wird auf ca. 9.000 Euro geschätzt.
Zeitgleich ereignete sich in der Steinstraße in Sömmerda ein weiterer Brand, bei dem der unbekannte Täter einen Haufen, bestehend aus alter Kleidung und Papier, anzündete. Der Haufen lagerte unter einem Carport, welches dadurch ebenfalls Schaden nahm. Zudem stand ein Transporter unter dem Carport. Dieser wurde auch beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. Bei dem Versuch das Feuer zu löschen, erlitt ein Helfer eine leichte Rauchgasvergiftung, dieser konnte jedoch nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Ebenfalls am Freitag gegen Mittag kam es zu einem Brand in einem Geschäft in Neustadt/Orla. Die zum Einsatz gerufene Feuerwehr konnte den Brand löschen. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Die Kriminalpolizeiinspektion Saalfeld hat die Ermittlungen übernommen. Die Untersuchungen zur Brandursache laufen.

Weitere Artikel

Weniger Hilfe beim Lebensunterhalt nötig
Weniger Hilfe beim Lebensunterhalt nötig
Mehr Alkohol im Wein
Mehr Alkohol im Wein
Volle Auftragsbücher im Bauhauptgewerbe
Volle Auftragsbücher im Bauhauptgewerbe
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de