Johannes Ludwig setzt seine Laufbahn fort

Rennrodel-Olympiasieger Johannes Ludwig setzt seine Laufbahn fort. Das erklärte der 32 Jahre alte Bundespolizist vom BSR Rennsteig gestern in seiner Heimatstadt Oberhof.  

Er habe die Entscheidung lange mit seiner Familie besprochen hat Ludwig gesagt. "Er genieße gerade die Zeit zu Hause sehr. Aber spüre schon wieder den Drang danach, Schlitten zu fahren. Er fühlt sich körperlich und mental noch fit genug, um in der Weltspitze mitzufahren und möchte das auch in der kommenden Saison unter Beweis stellen". Nach dem Ausstieg mehrerer Sponsoren sucht Ludwig neue Unterstützer. Er müsse nun zügig Ersatz finden, um auch bei der Materialentwicklung konkurrenzfähig zu bleiben. Ludwig hatte bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang Bronze im Einer und Gold in der Team-Staffel gewonnen.

Weitere Artikel

Pendlerwoche in Erfurt
Pendlerwoche in Erfurt
Mit 3,14 Promille zu betrunken zum Fahrradschieben
Mit 3,14 Promille zu betrunken zum...
Herbacin Challenge sucht Kandidaten
Herbacin Challenge sucht Kandidaten
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de