In Jena fehlt ein Parkraumkonzept

Jena ist eine lebendige Universitätsstadt und auch der Wirtschaft geht es gut. Doch die Saalestadt hat auch Probleme: hohe Mietpreise, und im Berufsverkehr immer auffallend: verstopfte Straßen. Da in Jena die nächsten Jahre viel gebaut werden soll, könnte sich die Sache mit dem Autoverkehr noch dramatisch verschlechtern. 

2019 ist Beginn, bis 2030 werden im Zentrum der Stadt viele neue Gebäude errichtet. Da ist zum einen die Bebauung des Eichplatzes, der Inselplatz soll als Campus genutzt werden, ein Neubau für Intershop soll entstehen, ein Bürohochhaus, ein Hotel neben dem Volksbad und vieles mehr. Das wird nicht nur für die üblichen Verkehrseinschränkungen sorgen, sondern der Stadt gehen damit auch Parkflächen verloren. Besonders im Zeitraum 2020-25 wird es für den Autoverkehr schwierig, hier gäbe es bislang noch kein Parkraumkonzept wurde im Stadtentwicklungsausschuss kritisiert. Nun gibt es schon verschiedene Ideen und die Einrichtung eines zentralen Projektmanagements ist seitens der Stadt geplant, im Abstand von je 2 Wochen will man sich zu Koordinierungsrunden treffen. Zudem soll auch immer die Öffentlichkeit über die Bautätigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden.

Weitere Artikel

Keine Zusatzbelastung durch CO² Steuer gefordert
Keine Zusatzbelastung durch CO² Steuer...
Quadfahrer mit Schutzenegel
Quadfahrer mit Schutzenegel
Sperrung wegen Trümmerfeld auf der A4
Sperrung wegen Trümmerfeld auf der A4
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de