Historischer Tiefstand bei Zahl der Auszubildenden

Die Zahl der Auszubildenden ist in Thüringen  auf einen neuen Tiefstand gefallen. Das geht aus dem "Ländermonitor berufliche Bildung" der Bertelsmann-Stiftung hervor. Letztes Jahr haben knapp 14.900 Jugendliche in Thüringen eine Ausbildung gestartet. Im Vergleich zum vorherigen Tiefstwert aus dem Jahr 2013 sinkt die Zahl damit erneut um knapp 700 Azubis, also um rund 4,5 Prozent. Verantwortlich für den Rückgang sind den Forschern zufolge die sinkenden Anfängerzahlen in den vollzeitschulischen Ausbildungsgängen. Die Ausbildung in Betrieben habe sich dagegen stabilisiert.

Weitere Artikel

Ermittlungen zu Schulbusunglück im Warburgkreis eingestellt
Ermittlungen zu Schulbusunglück im...
Thüringer Abiturienten meistern die Prüfung in der Coronakrise
Thüringer Abiturienten meistern die...
Linke-Fraktionschefin für Haushaltskompromiss
Linke-Fraktionschefin für...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de