Gute Zahlen bei Geratherm

Das Thüringer Medizintechnik-Unternehmen Geratherm aus Geschwenda im Ilm-Kreis hat seinen Umsatz im 3. Quartal dieses Jahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht steigern können. Von Juli bis September lagen sie bei gut 5,18 Millionen Euro - damit hat sich der Umsatz um 3 Prozent erhöht. Der Anbieter von Fieberthermometern, Blutdruckmessgeräten und Instrumenten zur Messung der Lungenfunktion exportiert seine Produkte nach eigenen Angaben in etwa 60 Länder und beschäftigt rund 200 Mitarbeiter. Bis April will das Unternehmen außerdem eine neue Produktionshalle bauen.

Weitere Artikel

Fliegerbombe in Nordhäuser Industriegebiet gefunden
Fliegerbombe in Nordhäuser...
Traumstart bei Rodel-WM: Deutsche Athleten holen vier Mal Gold
Traumstart bei Rodel-WM: Deutsche...
Restaurant des Herzens schließt wieder
Restaurant des Herzens schließt wieder
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de