Fleischwerke Nohra: Zwei Drittel müssen gehen

Zwei Drittel der Belegschaft der Fleischwerke Nohra bei Weimar werden sich im Sommer neue Jobs suchen müssen - 58 Mitarbeiter werden entlassen, weil es dem Unternehmen schlechter geht als gedacht. 

Es ist eine bittere Entscheidung, aber offenbar notwendig, damit der Betrieb weiterlaufen kann. 90 Menschen arbeiten derzeit noch bei der Frische Thüringer GmbH - so heißen die Fleischwerke seit letztem Jahr, als sie von der Zur Mühlen Gruppe gekauft wurden. Zuvor hatte die Firma Insolvenz angemeldet - ein Blick in die Bücher hat jetzt ergeben, dass die wirtschaftliche Schieflage deutlich größer war als erwartet, hat uns eine Sprecherin der Werksleitung am Telefon gesagt. Auch der Betriebsrat hat den Kündigungen schon abgenickt. Sonst hätte das Werk geschlossen werden müssen. Dort wird jetzt eng mit dem Arbeitsamt zusammengearbeitet, um den 58 Mitarbeitern, die bis Ende August entlassen werden, einen neuen Job zu suchen. Von der Sprecherin hieß es, dass die Chancen recht gut stehen, denn in der Region gibt es genug freie Stellen - vor allem in der Produktion.

Weitere Artikel

Pfand, Kinderbonus, Rente: Das ändert sich im Juli 2022
Pfand, Kinderbonus, Rente: Das ändert...
Rettungskräfte ziehen Bilanz nach schwerem Unfall auf der A9
Rettungskräfte ziehen Bilanz nach...
Donnerstag, 30.06.2022
Donnerstag, 30.06.2022
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de