Energiesparpreise in Schmalkalden-Meiningen verliehen

Der Landkreis  Schmalkalden-Meiningen hat die diesjährigen Energiesparpreise verliehen. Bereits zum fünften Mal ist dieser Preis vergeben worden. Dabei wurden besonders pfiffige Ideen gewürdigt.

Bevor eine Entscheidung gefallen ist, hat sich die Jury erst einmal ein Bild von dem, was die Bewerber so eingereicht hatten, gemacht. Ihr gehören Mitglieder des Arbeitskreises ENERGIE an. Kreis- und Finanzausschusses hatten auch ein Wörtchen mitzureden. Die mit 1.500 Euro dotierte Auszeichnung ging in der Kategorie „Sonderpreis“ an Lutz-Peter Hahn aus Floh-Seligenthal. Prämiert wurde dabei die nachhaltige, ökologische Stromerzeugung mit Hilfe einer Kleinwindanlage auf dem eigenen Grundstück. Hahn betreibt sie selbst und nutzt auch die Energie. Den großen Vorbildcharakter des Projektes sah die Jury vor allem darin, dass er hier viel Eigenleistung eingebracht hat. Außerdem sei das Projekt einfach zu übertragen. Seine Erkenntnisse und Motivation gibt Lutz-Peter Hahn darüber hinaus gerne an Interessierte der Region weiter, hieß es in der Begründung.

Und 2.500 Euro Preisgeld haben Andrea und Sven Fricke aus Schmalkalden gewonnen. Ihnen wurde der Preis in der Kategorie „Nachhaltig energieoptimiertes Bauen und Sanieren“ verliehen. Ausgezeichnet wurde das Energiekonzept, das Familie Fricke im eigenen Haus umgesetzt hat. Mit Hilfe einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach erzeugt und speichert die Familie ihren Strom selbst und nutzt diesen für den Eigenverbrauch - auch das Elektro-Auto wird auf diese Weise betrieben. Darüberhinaus haben Frickes auch die Möglichkeit, den erzeugten Strom ins Netz einzuspeisen, hieß es.    

Weitere Artikel

Öl verpufft - 40.000 Euro Schaden bei Brand in Asia-Bistro
Öl verpufft - 40.000 Euro Schaden bei...
Was tun gegen fiese Fruchtfliegen?
Was tun gegen fiese Fruchtfliegen?
Deutliches Besucherplus im Saalfelder Heilstollen
Deutliches Besucherplus im Saalfelder...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de