Ausländische Pflegekräfte bekommen Berufserlaubnis

50 ausländische Pflegekräfte haben in Thüringen im vergangenen Jahr eine Berufserlaubnis bekommen. Die meisten kamen aus der Ukraine oder aus Rumänien. Sie sind nun Gesundheits- und Krankenpfleger, wie eine Sprecherin des Landesverwaltungsamts sagte. Ein Jahr zuvor hatte das Landesverwaltungsamt 34 ausländischen Pflegekräften die Berufserlaubnis für die Arbeit in Deutschland ausgehändigt. Gemessen an der Zahl der Pflegebeschäftigten in Thüringen ist die Zahl der Berufsanerkennungen jedoch sehr gering. In den Thüringer Krankenhäusern arbeiten rund 12 000 Menschen in der Pflege, in den Pflegeheimen und -diensten 27 000.

Weitere Artikel

Saugroboter löst Polizeieinsatz aus
Saugroboter löst Polizeieinsatz aus
LKW-Unfall sorgt für Probleme
LKW-Unfall sorgt für Probleme
Thüringer Kommunen fordern mehr Geld vom Land
Thüringer Kommunen fordern mehr Geld...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de