Aktionen und Gewinnspiele
Kamele oder Kamelleabezikus, Allevinatis, PaulPaladin, AlexRaths / Thinkstock
Kamele oder Kamelle

Kamele oder Kamelle: Das LandesWelle Kamel-Rennen

Die närrische Zeit wird dieses Jahr noch verrückter: Machen Sie mit beim großen LandesWelle Kamelrennen und gewinnen Sie Ihren Traumurlaub! Mit Sonne, Strand und Meer!

Zum ersten Rennen

Zum zweiten Rennen

Zum dritten Rennen

Immer wenn die Karawane durchs LandesWelle-Studio marschierte, konnte Sie sich ein Kamel für das große LandesWelle Kamelrennen sichern. Vier Kamele traten am Ende jeder Woche bei dem Rennen gegeneinander an. Der Mitspieler, dessen Kamel sich als erstes ein von uns ausgelegtes „Leckerli“ schnappt, gewann eine einwöchige Reise für 2 Personen nach Ägypten oder Tunesien. Mit Flug ab Leipzig/Halle und All-Inclusive-Verpflegung im 4-Sterne-Hotel. Für die übrigen drei „Kamelbesitzer“ gab es als Trostpreis eine Packung Kamelle.

Die Kontrahenten

Diese Kamele wurden von den Mitspieler beim LandesWelle Kamelrennen an den Start geschickt? Das Kamel, das sich als erstes die Extraportion Futter geschnappt hat, gewann das Rennen und schickte seinen „Besitzer“ in den Traumurlaub.

Anne

geb. am 17.09.2004

Das Fell von Anne ist schwarz wie der Teufel - genauso auch ihr Gemüt. Wenn Anne etwas nicht passt, dann wird es ungemütlich - deswegen darf sie auch oft bei Aktionen nicht mitmachen. Anne ist verfressen, rangelt gern mit anderen. Sie ist ziemlich groß und dadurch etwas grobmotorisch. Wenn die Zoobesucher am Futterkasten klappern, steht Anne in der ersten Reihe und wird auch schnell ungeduldig. Ihr Fell wird langsam grau, vielleicht wird auch ihr Temperament dann irgendwann ein bisschen erträglicher. Mit 198 kg ist Anne die schwerste Dame der Herde - was durch ihre Größe aber kaum auffällt.

Hella

geb. am 31.08.2004

Hella hat ihren Namen von ihren hellen Vorderbeinen - hat sie doch sonst ein überwiegend schwarzes Fell. Sie ist kräftig, etwas dominant und hat manchmal einen Dickkopf. Dennoch ist sie freundlich und verfressen. 188 kg hat sie sich schon auf die Rippen gefuttert - macht aber dennoch eine gute Figur. Hella kann sehr aktiv sein und fängt gern auch mal einen Streit an.

Lilo

geb. am 06.09.2004

Lilo kann das Maul nicht von den Leckerlies lassen. Das Tier mit weißem Fell und hellbraunen Kopf ist immer hellauf begeistert, wenn die Pfleger da sind - von denen wurde sie auch mit der Flasche großgezogen, da ihre Mutter Lissy keine Milch hatte. Trotzdem ist ein stolzes Tier von 164 kg aus ihr geworden. Lilo ist anhänglich, offen, aber auch aktiv und stürmisch. Sie geht gern spazieren und ist gern in fremden Gelände unterwegs - natürlich nur bei Ausflügen im schicken Halfter mit Pflegern oder Besuchern. 

Lissy

geb. am 03.05.2008

Lissy stand schon vom ersten Augenblick im Rampenlicht, wurde sie doch mitten am Tag vor den neugierigen Blicken vieler Zoobesucher geboren. Dafür ist sie jetzt, was Besucher angeht, eher zurückhaltend. Sie ist auf dem linken Auge blind, was sie aber nicht beeinträchtigt. Lissy ist ein gemütliches, ausgeglichenes Tier, das aber ganz genau weiß, was es will. Mit gerade einmal neun Jahren ist sie das Nesthäkchen der Herde. Mit einem Gewicht von 173 kg liegt sie im Mittelfeld - nicht zu dick und nicht zu dünn. 

Senta

geb. am 14.04.2005

Senta ist das Dickerchen in der Herde, sagt zumindest ihre Mutter Siggi. Senta isst aber wirklich auch für ihr Leben gern und ist daher auch immer schnell bei den Besuchern am Futterautomat. Ihre Ohren sehen manchmal fast so wie ein Rentiergeweih aus - vielleicht kommt ihr Name ja von Santa Claus. Sentas Fell ist am Kopf und am Hintern braun - sonst überwiegend weiß. Sie bringt 184 kg auf die Waage. Senta hat ein sonniges Gemüt, ist freundlich und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen. 

Siggi

geb. am 02.10.2001

Oktoberkind Siggi ist die älteste Dame im Stall und hat die schönsten Wimpern von allen. Wie es sich für die Oma im Stall gehört, ist sie umsichtig, lieb, freundlich und schon ein wenig gesetzt. Dabei ist sie aber mit 148 kg die schlankeste von allen. Ihr braunes Fell und ihren weißen Hals schmiegt sie gern an den Hals ihrer Tochter Senta oder die lieben Pfleger. Gegenüber Besuchern ist sie eher ein wenig zurückhaltend.

Präsentiert von